Programme

Workshop for Africa participants in South Sudan
Workshop for Africa participants in South Sudan

Workshop für Afrika

Workshop für Afrikanerinnen und Afrikaner im Südsudan

Zu oft haben die Anführer Afrikas ihr Volk enttäuscht.
Zu oft liess sich das Volk von seinen Anführern in die Irre führen.

Das Ergebnis sind schlechte Regierungsstrukturen, Korruption, die an der Glaubwürdigkeit und Ressourcen nagt und legale Systeme, die dem einfachen Volk nicht so dienen, wie sie sollten. Afrika verdient etwas Besseres.

Der "Workshop für Afrika" ist ein von Afrikanern entwickeltes Programm, um aus Afrikanern zusammengesetzte Teams zu entwickeln, die sich der Aufgabe stellen, eine ethische Führungskultur und einen guten Leitungsstil auf der Grundlage der Prinzipien und Praktiken von Initiatives of Change in ganz Afrika zu vertiefen und zu stärken.

Zwei Ansätze wurden ausgewählt, um dieses Ziel zu verfolgen:

 

South Sudanese peace and reconciliation graduates
South Sudanese peace and reconciliation graduates

Südsudan-Initiative

Initiatives of Change arbeitet mit der Regierung des Südsudan zusammen, um eine Kampagne zur nationalen Aussöhnung zu entwickeln, die von der Erfahrung IofCs im Bereich der Vertrauensbildung und einer ethischen Führungskultur profiert. Diese Bemühungen, die viele Bereiche der südsudanesischen Gesellschaft für sich gewinnen konnten (einschliesslich der Diaspora) wurden durch eine einmonatige Trainingsveranstaltung für 200 Friedens- und Aussöhnungsaktivisten aus allen Staaten des Landes unterstrichen.

Workshop for Africa participants together with Mrs Angelina Teny (centre front), chairperson of Initiatives of Change, South Sudan and wife of South Sudanese Vice President, Dr Riek Machar Teny.
Workshop for Africa participants together with Mrs Angelina Teny (centre front), chairperson of Initiatives of Change, South Sudan and wife of South Sudanese Vice President, Dr Riek Machar Teny.

Workshop for Africa - Trainingsprogramm

Dieser sechswöchige Kurs bildete 11 Afrikaner zu einer Arbeitsgruppe heran, die eine ethische Führungskultur in ganz Afrika vertiefen und stärken könnte. Der Kurs vermittelte den Teilnehmern innere Werkzeuge und fachkundige Fähigkeiten, um effektive Führungspersönlichkeiten darin zu sein, einen guten Führungsstil auf dem Kontinent zu entwickeln.